Geschrieben von dentel, Montag, 22. August, 2016

Triberg am Wasserfall goes Frankfurt am Main

Im letzten Monat durften wir ausgelernten Azubis und DHler einen Tag in der

Bankenmetropole Frankfurt verbringen. Dort stimmten uns die Börsenskulpturen Bulle

und Bär auf das bevorstehende Programm ein. Die Führung durch die Börse Frankfurt

fand im kleinen Kreis, ohne andere Teilnehmer, statt. Für uns überraschend war der

Handelssaal kleiner, als es die Übertragungen aus dem Fernsehen erwarten ließen. Da

mittlerweile ein Großteil der Handelsgeschäfte über die Handelsplattform Xetra

abgewickelt wird, waren nur wenige Mitarbeiter verschiedener Handelsbanken vor Ort

und die Einführung in das Handelssystem nahm einen bedeutenden Teil des Vortrags

ein.

 

Die Mittagspause verbrachten wir mit Frau Urban von der DZ Bank, die uns beim

Taiwanesen die asiatische Küche nahebrachte. Die meisten von uns aßen zum erste Mal

Sushi und waren positiv überrascht.

 

Gut gestärkt stand dann die Besichtigung der DZ Bank auf dem Programm. Dort kamen

wir durch Zufall zu der Ehre, uns dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Kirsch

vorzustellen. Im 50. Stock des dritthöchsten Hochhauses der Stadt erwartete uns die

Skyline Frankfurts mit einer beeindruckenden Fernsicht. Zum Abschluss besuchten wir

die Kunstausstellung „Zurück in die Zukunft der Fotografie“.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
  • Interessant (0%)
  • Ernüchternd (0%)
  • Macht Sinn (50%)
  • Begeistert (50%)